* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Tobi's Weblog XStat-HPtools

* mehr
     Wettkämpfe 2006
     Wettkämpfe 2005
     Berichte
     sportliche Ziele
     Erfolge 2004

* Links
     Blogs
    
     Rainer
     Edgar
     Mario
    
     Sonstiges
    
     Meine Homepage
     Mein Verein
     Meine Arbeit
     Mein Trainer






...und nächstes Jahr bring ich meine Schuhe mit

Eigentlich wollte ich mich aufs Rad setzten und nach Mainz fahren um bei den Deutschen Meisterschaften im Marathon allen die ich kenne die Daumen zu drücken.
Aber nachdem es die Woche auf dem Rad schon so gut lief, hab ich beschlossen vor der WM am 19.05. in Ungarn noch einen Wettkampf einzubauen. Da der Duathlon letzte Woche ja krankheitsbedingt ausfiel machte ich mich auf den Weg nach Offenbach/Quaich in der Pfalz. Über die selbe Distanz wie bei der WM ging es dort, 10-40-5.
Blöderweise erlebte ich nach 1,5 Stunden Anfahrt eine böse Überraschung: Der Beutel mit den Rad- und Laufschuhen hatte die Reise nicht mitgemacht, sondern wartete brav zuhause.
Laufschuhe waren kein Problem, im Auto sind immer mindestens 1-2 Paar. Mit den Radschuhen ist es aber ein wirkliches Problem, denn auf Klick-Pedalen mit normalen Laufschuhen zu fahren ist kein Vergnügen. Und Riemenpedale hatte ich natürlích auch nicht dabei.
Trotz allem versuchte ich das Beste draus zu machen.
Die ersten Kilometer waren gleich richtig schnell, 3:18 min, schnell gab es eine 5köpfige Spitzengruppe in der ich bis km 6 bleiben konnte. Dann gaben die ersten 3 nochmal Gas und ich lies sie laufen. 33:42 min bis zum ersten Wechsel, der Garmin zeigte allerdings nicht ganz 10 Kilometer an. Der Wechsel ging dann ja schnell, so ohne Schuhtausch (Ich hatte übrigens letzte Woche noch fast 30 Wechsel geübt!)
Das Radfahren war dann ohne Halt auf den Pedalen entsprechend schwierig, und die Strecke ohne Höhenmeter ist sowieso nicht meine Stärke. 1:02 Std für die 40 Kilometer waren aber unter diesen Umständen durchaus ok.
Auf den letzten 5 Kilometern machte sich dann das hohe Anfangstempo bemerkbar, und nach dem Marathon und der Krankheit sind wohl auch noch nicht alle Kräfte zurück. Knapp 20 Minuten war ich unterwegs und verlor noch einen Platz. Als Gesamt 6. lief ich nach 1:57:47Std ein und konnte sogar noch den Altersklassensieg feiern und ein Paket Nudeln mit nach Hause nehmen.
6.5.07 17:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung