* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Tobi's Weblog XStat-HPtools

* mehr
     Wettkämpfe 2006
     Wettkämpfe 2005
     Berichte
     sportliche Ziele
     Erfolge 2004

* Links
     Blogs
    
     Rainer
     Edgar
     Mario
    
     Sonstiges
    
     Meine Homepage
     Mein Verein
     Meine Arbeit
     Mein Trainer






Im Moment macht es einfach Spa? zu laufen. Letzte Woche kam ich so auf genau 160 Kilometer, davon gut 100 auf Schnee. War also ein richtiges Krafttraining. Auch der 35er am Samstag lief richtig gut. Am letzten Berg, den ich in der Vorwoche fast nicht mehr geschafft h?tte, konnte ich diesmal das Tempo noch mal versch?rfen.
Gestern hab ich noch mal in meine "Schwimmkarriere" investiert. Einen Pullbuoy hab ich mir geholt um damit die Wasserlage zu verbessern. Ich hab auch jede Menge Brillen aufgesetzt, konnte mich aber nicht entscheiden. Deshalb hat mir Klaus Ullrich vom XXL Sportmarkendiscount in Niedernberg freundlicherweise 3 St?ck mitgegeben die ich heute morgen getestet habe.
2.2.06 08:53


Langer Lauf und kurze Pause

Mein langer Lauf am Sonntag war richtig gut. Ich bin schon um kurz nach 8 Uhr los, es war also noch sehr kalt. Mit 4:45 ging ich die ersten 3 Kilometer locker an, und wurde dann immer schneller. Leider hatte ich mich mit der Strecke etwas versch?tzt. Die 35 Kilometer hatte ich in 2:36 Std hinter mir, war nur leider noch nicht zuhause. Die letzten 2 Kilometer hab ich dann sch?n locker ausrollen lassen. Das Knie auf das ich vor 2 Wochen gest?rzt war hat zwar zum Schluss etwas gezwickt, aber dass kann auch von den vielen Kilometern in den letzten beiden Wochen kommen (160 + 143)
Was richtig bl?des ist mir dann nach dem Duschen passiert. Beim Haareabtrocknen hab ich mir den Hals verrenkt. Bis gestern konnte ich nur geradeaus schauen. Werner Krass hat mich dann wieder eingerenkt und das Rotlicht gestern abend hat auch geholfen. Heute kann ich mich fast wieder uneingeschr?nkt bewegen.
7.2.06 13:22


Deutschlandlauf 2005

Heute abend erz?hlt G?nther Guderley in der Hypobank Aschaffenburg von seinen Erfahrungen beim Deutschlandlauf. Um 19:00 gehts los, ich werde es mir auf jeden Fall anh?ren.
7.2.06 13:23


Unterfränkische Cross

Heute war es also soweit. In Schweinheim fanden die unterfr?nkischen Crosslaufmeisterschaften statt. Die Strecke, die ich in den letzten Wochen ein paar mal abgelaufen war, musste in letzter Minute noch ge?ndert werden, da einige Passagen wegen Eisgl?tte nicht belaufen werden konnten.
Die erste Runde war ziemlich locker, drei L?ufer aus Ostheim/Rh?n liefen in einer Reihe vorneweg, ich mit meinen zwei Vereinskameraden Andreas und Uwe hinterher. In der zweiten Runde versch?rften die Ostheimer das Tempo, erst musste Uwe abreissen lassen und dann auch bald ich. Auf der dritten und letzten Runde musste ich mich arg qu?len, aber die Strecke war auch wirklich heftig.
Leider konnte auch Andreas den dreifach Erfolg der Ostheimer nicht mehr verhindern, aber mit einer starken Mannschaftsleistung (Platz 4 - 7) konnten wir uns die Vize-Meisterschaft sichern. Da d?rfte doch dem Titel bei den Kreismeisterschaften n?chste Woche in Kahl nichts im Wege stehen, oder?
12.2.06 00:19


Doch bald Frühling?

Eigentlich hatte ich geplant am Sonntagmorgen meinen langen Lauf nachzuholen. Aber beim Aufstehen war mir schon klar, dass es sicher m?glich w?re, aber nicht unbedingt sinnvoll. Der harte Crosslauf vom Sonntag hatte doch Spuren hinterlasse und die Waden hatten mir die 9 Kilometern in den flachen Spikes auch noch nicht ganz verziehen. Da hab ich mich dann doch f?r einen lockeren 90min Lauf am Nachmittag entschieden.
Daf?r hab ich dann heute Mittag wieder einen Zahn zugelegt.
Im Plan stand der 10 km Tempolauf. "3:50 min/km muss sein, 3:43 w?re sehr gut, bei 3:37 hast du was gut", hatte mir P.G. geschrieben. Mit meinem Garmin machte ich mich auf den Weg zum neuen Radweg am Autobahntunnel. Meinen virtuellen Partner (sozusagen ein programierbarer Holger Meier) hatte ich auf die 3:50 eingestellt. Ein fast flaches und knapp 2 km langes Teilst?ck ist ideal f?r solche Einheiten. Aufgrund des Wochenendes und den Problemen die Woche davor hatte ich vor zumindest 3:45 zu schaffen. Doch wie es manchmal so ist, es lief einfach. Immer um die 3:37 min/km, am Ende blieb die Uhr sogar bei 36:05 stehen.
Beim Auslaufen lies sich die Sonne auch noch blicken und da endlich alle Stra?en schneefrei sind habe ich beschlossen das morgen die Fahrradsaison endlich wieder anf?ngt.
13.2.06 22:54


Fahrradwetter

Heute war es endlich wieder soweit: Die Temperaturen und vor allem die Stra?enverh?ltnisse haben es zugelassen dass ich endlich wieder mit dem Rad zur Arbeit fahren konnte. So stehen heute neben 14 km extensivem Laufen endlich mal wieder 40 km Rennrad im Trainingskalender.
Morgen warten dann die 17x 400m auf mich.
14.2.06 23:10


17x400m

Heute morgen bin ich noch trocken zur Arbeit gekommen. Heute mittag hat mich dann aber der Regen und der Wind voll erwischt.
Zuhause bin ich dann runter vom Rad, rein in die Laufklamotten und auf die Bahn. Eigentlich hatte ich geplant mich erst ein bisschen beim Olympiaschauen zu erholen. Aber abends nochmal nass zu werden hatte ich auch keine Lust.
Auf dem Plan standen 17x400m mit anschliessend jeweils 200m Temporeduktion. Die 400er sollten in 1:21min gelaufen werden, die 200er m?glichst schnell, aber man soll sich soweit erholen das die n?chste Runde wieder in der Vorgabe m?glich ist.
Trotz der Vorbelastung vom Radfahren und st?ndigem Regen und Wind konnte ich die Vorgabe gut erf?llen.
Nur zwei Aussreisser nach oben hatte ich (10. und 15. Runde) in jeweils in 1:23. Die letzte Runde konnte ich in 1:18min laufen, alle anderen in 1:20 oder 1:21min.
Insgesamt blieb die Uhr nach 10km bei 36:26 stehen.
Bei sch?nen Wetter h?tte es wahrscheinlich sogar richtig Spa? gemacht, aber es kann ja nicht jeder bei 20?C in Spanien am Strand herumrennen, stimmts Edgar ? Trotzdem viel Spa?!
15.2.06 23:27


Wann wird es endlich Sommer?

Gestern abend ging es mit den Gro?ostheimern auf die Wartturmrunde. Ein bisschen dick angezogen, nichts gegessen, ich w?re fast den Berg nicht hoch gekommen. War ein richtiger Hungerast. Egal, meine Mitl?ufer hatten ihren Spa?, am Berg mal ein bisschen anziehen und den Hegmann endlich mal abh?ngen.
Heute mittag bin ich dann nur 10 Kilometer regenerativ gejoggt, hoffentlich f?hl ich mich morgen ein bisschen kraftvoller wenn es auf die 9,7km Strecke der Kreismeisterschaften geht.
17.2.06 13:52


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung