* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Tobi's Weblog XStat-HPtools

* mehr
     Wettkämpfe 2006
     Wettkämpfe 2005
     Berichte
     sportliche Ziele
     Erfolge 2004

* Links
     Blogs
    
     Rainer
     Edgar
     Mario
    
     Sonstiges
    
     Meine Homepage
     Mein Verein
     Meine Arbeit
     Mein Trainer






Frust
Seit letzter Woche bin ich ziemlich viel Rad gefahren und hatte keine Probleme mit dem Schienbein. Selbst bei Anstiegen, wenn ich aus dem Sattel ging und unter voller Last getreten habe, nichts zu merken von meiner entz?ndeten Knochenhaut.
Am Montag dann in der Mittagspause wurde es Zeit f?r einen kleinen Lauftest. Also die Laufschuhe an und ab Richtung Goldbach. Schon nach 3 Minuten merkte ich mein Schienbein ziemlich stark, nach 10 Minuten waren die Schmerzen so stark das ich schon wieder jeden Spa? am Laufen verloren hatte. Nach zwanzig Minuten drehte ich dann endg?ltig um. Zur?ck in der Firma war es dann so schlimm das ich fast die Treppe nicht mehr runter kam.
Selbst Nachts ohne Belastung hat es weh getan, das hatte ich noch nie.
Heute im Laufe des Tages wurde es wieder besser, es ist jetzt wieder auf dem Stand der letzten Woche.
Morgen fr?h bin ich wieder um 7 Uhr beim Physio, er meinte heute er will mal was anderes probieren, da wir bisher ja noch nicht so viel Erfolg hatten.
3.5.05 22:52


Nicht viel Neues gibt es von meinem Schienbein. Am Wochenende darf ich wieder ein bisschen vorsichtig belasten, so wie ich es f?r Richtig halte. Ich denke mal ich werde morgen erst mal ein bisschen Rad fahre und dann mal schauen wie es weiter geht.
7.5.05 23:26


Nicht viel Neues gibt es von meinem Schienbein. Am Wochenende darf ich wieder ein bisschen vorsichtig belasten, so wie ich es f?r Richtig halte. Ich denke mal ich werde morgen erst mal ein bisschen Rad fahre und dann mal schauen wie es weiter geht.
7.5.05 23:28


Sandbahnrennen in Herxheim



Sehr viel Spa? hatten wir Mittwoch und Donnerstag in Herxheim/ Pfalz. Am Feiertag fand dort das 105. Sandbahnrennen f?r Motorr?der mit und ohne Beiwagen statt. Auf einer 1 Kilometer langen Sandbahn erreichten die Schnellsten Durchschnittsgeschwindigkeiten von mehr als 127 km/h. Jede Menge Action war also geboten.



Aber schon am Mittwoch ging es auf dem Sommerfest rund. Bis um vier Uhr morgens hielten wir durch bevor wir uns in unser Zelt verkrochen. Und jede Menge Pf?lzer Wein konnte ich auch testen. Dort ging es anders rund als ich es von Festen bei uns kenne.
Nette Leute und h?bsche Frauen kennengelernt, leckerer Wein und ein tolles Rennen. Ich bin n?chstes Jahr Christi Himmelfahrt wieder in Herxheim!
7.5.05 23:46


Rennsteiglauf
Heute Mittag gehts auf Richtung Th?ringen zum Rennsteiglauf.
F?r mich wird er allerdings nur als Zuschauer stattfinden. Mein Schienbein macht endlich gute Fortschritte. Mittlerweile kann ich sogar wieder die Treppe hochrennen ohne Schmerzen.
Aber nachdem ich seit dem W?rzburger Marathon insgesamt nur 8 Kilometer gelaufen bin, w?re es nat?rlich ein Fehler jetzt gleich mit einem 72-Kilometer Wettkampf zu starten.
Ab n?chster Woche werde ich nach 4 Wochen mit sehr vielen Radkilometern wieder vorsichtig ins Lauftraining einsteigen.
Am letzten Wochenende bin ich immerhin ohne Probleme 280 km im Sattel gesessen. Inzwischen hat mich das Rad-Fieber gepackt. Beim Frammersbacher Radmarathon werde ich auf jeden Fall starten. Vor dem ersten Trainingslauf hab ich aber ehrlich gesagt noch ein bisschen Angst. Ich hoffe nur das das ganze endlich ?berstanden ist.
20.5.05 08:17


Rennsteiglauf
Gestern Mittag sind wir wieder aus Th?ringen zur?ckgekommen.
Eigentlich sollte der Rennsteiglauf ja einer meiner Saisonh?hepunkte werden. Wegen meiner leider sehr langwierigen Knochenhautentz?ndung, die mich jetzt schon so lange zur Laufpause zwingt, war ich leider zum zuschauen verdonnert.
Trotz allem war es ein sch?nes Wochenende. W?hrende die anderen sich abgequ?lt haben bin ich mit dem Mountainbike und zu Fu? an der Strecke entlang, habe Fotos gemacht und versucht die anderen L?ufer ein bisschen zu motivieren.
Grund zur Freude gab es jede Menge: Katja konnte sich souver?n den Altersklassensieg holen. Insgesamt war sie sechstschnellste Frau mit einer tollen Zeit: 7:04 Std. Mario Leimbach und Rainer Kirsch, die ich aus dem Trainingslager kenne, wurden Gesamt 6. bzw. 11. mit Zeiten deutlich unter 6 Stunden. Auch die anderen aus unserer Gruppe konnten
mit den gebrachten Leistungen zufrieden sein. Herzlichen Gl?ckwunsch an alle!
Das was ich dort gesehen habe hat mich ganz klar motiviert n?chstes Jahr dabei zu sein.
Ein paar Kilometer bin ich zwischendurch auch mit Katja gelaufen, ohne Probleme mit dem Schienbein. Es geht also wirklich wieder bergauf.
23.5.05 08:15


Befohlenes Laufen
Gestern Abend ?musste? ich von meinem Physio aus mal wieder laufen.
?Vorsichtig?, meinte er. Nachdem ich ja am Samstag schon keine Probleme hatte bin ich also sch?n 30 Minuten durch die Felder. Ein leichter Druck ist immer noch da, aber von den Schmerzen die ich immer schon nach Minuten hatte war nichts zu merken. Heute Fr?h dann wieder aufs Rad und nach der Arbeit noch eine kleine Extrarunde.
Morgen wird?s dann ernst: Schon vor 2 Monaten hatte ich versprochen bei der Seligenst?dter Marathonstaffel mitzulaufen. Mal sehen, die 7 Kilometer werde ich irgendwie rum bekommen. Ich war ja in den letzten Wochen nicht gerade
faul, nur gelaufen bin ich halt nicht. Die Kondition vom Fahrrad ist da, was die Tempoh?rte macht werde ich dann schon merken. Von unserem urspr?nglichen Ziel, den Streckenrekord knacken (2:28 Std), m?ssen wir uns wohl verabschieden. Zwei unserer Schnellsten fallen aus und ich bin wahrscheinlich auch langsamer als geplant. Immerhin sind unsere ?Ersatzleute? auch gute L?ufer und wir werden hoffentlich vorne mitmischen.
24.5.05 07:21


Seligenst?dter Marathonstaffel
Der Wiedereinstieg ins Laufen ist perfekt gelungen.
Ohne Schmerzen und mit einer guten Leistung konnte ich gestern mit zu unserem Sieg bei der Staffel beitragen.
Immer 2 L?ufer aus einer Mannschaft starteten gleichzeitig.
F?r uns Wolfgang und David. Wolfgang war kurz hinter der Spitzengruppe und ?bergab auf Holger. Ca. 1 Minute sp?ter kam David und schickte mich auf die 7033 m lange Strecke. Ich holte immer weiter auf, nach knapp 2,5 Kilometern war ich auch an Holger vorbei. An der Wende merkte ich dann das ich nur noch einen Kleinostheimer vor mir hatte. Die Motivation stieg noch mal und nach 4 Kilometern ?bernahm ich die F?hrung. Nach ungef?hr 24:05 min konnte ich auf Ingbert ?bergeben. Die Zeit ist nach meiner langen Laufpause (Seit W?rzburg nur 3 mal gelaufen!) schon durchaus ok. Immerhin deutlich unter 3:30 min/km. Anscheinend hat sich die Qu?lerei auf dem Rad gelohnt und ich habe sehr wenig von meiner Form verloren.
Auch Holger lief ein super Rennen, er ?bergab als 3. an Timo. So war uns der Sieg eigentlich nicht mehr zu nehmen, da unsere Schlu?l?ufer im Moment auch in guter Form sind. Timo hat zum Beispiel erst letzte Woche den Bienenmarktlauf in Michelstadt gewonnen. So war es dann keine ?berraschung das unsere beiden L?ufer als erste ?ber die Ziellinie kamen und es f?r die Verantwortlich nicht viel zu rechnen gab. 2:28:58 war unsere Gesamtzeit.
26.5.05 19:06


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung